Runes Blog ist umgezogen. Ab sofort findest Du ihn unter: http://damora.de/blog



























Goodbye, myblog

Auch wenn ich mich an einige Dinge hier schon sehr gewöhnt habe und mich myblog eine ganze Weile begleitet hat, ist es nun langsam Zeit, auch den Rune-Blog auf meinen eigenen Server umzuziehen.

Seit gestern wird also nicht mehr hier gebloggt, sondern unter www.damora.de/blog.

Es war eine schöne Zeit hier und ich habe viele nette Leute kennen gelernt, die ich auch weiterhin in ihren Blogs besuchen werde. Und ich hoffe natürlich, das Ihr mich auch bei meinen Bemühungen, zu schreiben, weiter begleitet.

Viele liebe Grüße
Rune
26.6.07 13:13


Werbung


Ein neuer Name und das Messetreffen

Ich hab mich heute drangesetzt die ersten Sätze für die Drachenkinder-Ausschreibung zu tippen. Und beim Einrichten der Seite mit Deckblatt und Kopfzeile ist mir dann zum ersten Mal aufgefallen, das ich ja ab nächsten Monat einen neuen Namen trage!
Fühlt sich reichlich merkwürdig an, nicht mehr meinen "alten" Namen über die Geschichten zu setzen. Bisher ist mir das auch nie so aufgefallen, am Telefon habe ich mich ja schon häufig unter dem Namen meines Freundes gemeldet, aber bisher habe ich ihn noch nie hinter meinen Vornamen gesetzt.

Naja, nach dem ersten Schrecken über diese Erkenntnis habe ich mich dann endlich an die Geschichte gesetzt und die erste Seite geschrieben. Wenn ich nächste Woche noch schön fleißig bin, könnte ich sogar mein Monatsziel noch schaffen.

Der Newsletter für das Buchmessetreffen 2007 in Frankfurt am Main ist auch endlich raus, nachdem ich irgendwie die ganze Woche nicht richtig dazu gekommen bin. Eigentlich Wahnsinn, wenn man bedenkt, das wir das jetzt schon zum, glaub ich, siebten Mal veranstalten. Wenn ich daran denke, wie ich beim ersten Mal scheu und aufgeregt nach Frankfurt gefahren bin, um den berühmten Wolfgang Hohlbein und den großen Jester aus der Mailingliste zu treffen und was für ein tolles Treffen mit den Jahren daraus geworden ist.

Vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch auch Interesse, sich uns in diesem Oktober anzuschließen? Einen Blick ist die Aktion auf jeden Fall wert:



Bereits zum 7. Mal findet in der Zeit vom
12. - 14. Oktober 2007
das jährliche Buchmessetreffen statt. Alte Freunde und neue Bekannte
treffen sich im Frankfurter Umland in einer Jugendherberge, verbringen
ein unterhaltsames Wochenende miteinander und besuchen gemeinsam
die Frankfurter Buchmesse.

Von Unterkunft über Verpflegung und die Fahrt nach Frankfurt
ist für alles gesorgt und wer schon immer mal zur Buchmesse wollte,
sich aber allein nicht aufraffen konnte, ist bei uns herzlich willkommen.

Mehr Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter
www.buchmessetreffen.de
23.6.07 14:14


Und dann war er da....

Da sag nochmal einer, Hausarbeit würde nicht zur Kreativität beitragen.

Während ich gestern so mit Staubwischen beschäftigt war, kam mir irgendwann die Idee für die Ausschreibung. Habs erst gar nicht bemerkt, wie sich das alles zusammenfügte, bis ich plötzlich das dringende Bedürfnis hatte, zu schreiben.
Natürlich ist keine Geschichte bei rausgekommen, das wäre wohl etwas zuviel verlangt gewesen. Aber eine Idee, die sich so langsam in meinem Kopf ausbreitet und zu der ich beim Frühstück schon die ersten Szenen hatte. Ich muss zugeben, die Geschichte gefällt mir schon jetzt ziemlich gut und ich denke, das könnte was ordentliches werden. Und im Gegensatz zur NINJA-Wichtelgeschichte muss ich nicht in drei Tagen fertig sein, sondern habe den ganzen Juli, um das auszuarbeiten.
Jetzt kann ich nur hoffen, das ich nicht wieder soweit ausufere, das ich den Rahmen der Ausschreibung sprenge ^^Werde auch noch nicht gleich anfangen, zu schreiben, sondern das Ganze erstmal noch ein wenig reifen lassen. Vor Montag hab ich ohnehin keine richtige Ruhe.

Sagte ich eigentlich schon, das der Juni viel zu wenig Tage für die vielen Geburtstage und Veranstaltungen hat? ächz ....

@Emma: Die Sache mit dem Verlag, wir nennen ihn mal "I" ist ziemlich merkwürdig, aber die einhellige Meinung der Betroffenen scheint "Gott sei Dank es ist vorbei, jetzt schnell wo anders unterkommen."
Mehr ist darüber zumindest in den Bereichen, in denen ich unterwegs war, nicht zu finden. So eine ähnliche Aktion hat sich "I" schonmal vor einigen Jahren geleistet und ist damit ziemlich in die Schlagzeilen geraten. Und die Gerüchteküche hat wohl intern, also bei den Autoren auch schon länger gebrodelt.
"I" scheint aber definitiv mit Sack und Pack verschwunden zu sein. Ist wohl auch besser so.
Also, nicht wundern, hinnehmen. Gibt genug andere Verlage
21.6.07 13:16


Aufgeräumt

Heute war ich fleißig. Hab den Schreibtisch aufgeräumt, Wäsche gemacht und in der Küche für Ordnung gesorgt und ganz nebenbei die Quests auf Danmoria weitergeführt.
Jetzt werd ich mir das Staubtuch schnappen und schauen, ob zwischen Blumen gießen, staubsaugen und Wäsche aufhängen eine Idee für diese Geschichten eines Krieges kommt. Bilder sind ja schon da, ich muss die Fetzen nur ordentlich zusammenkriegen zu einer Geschichte, die später nicht nur mir, sondern auch der Jury gefällt.

Aber es wird. Ich fühle mich ein wenig wie ein Bergsteiger, der sich Schritt für Schritt hocharbeiten muss. Aber zum Glück kann ich ganz gemütlich von meinem Balkon aufsteigen und muss mich nicht mit Luftarmut und solchen Problemen rumärgern

Und jetzt: Kampf den Staubflusen!
20.6.07 12:30


Wieder am Schreiben

Nahdem ich die letzten Wochen mehr oder weniger nur rumgekrebst habe und mich irgendwie komisch gefühlt habe, kam heute der Entschluß, wieder was "Richtiges" zu machen.

Die Statistik half mir dann, die letzten Wochen mal nüchtern und realistisch zu betrachten. Mengenmäßig hab ich total abgebaut und auch an der Qualität muss ich dringend wieder arbeiten.

Also ab ins Netz und Ausschreibungen studiert. Wobei mir aufgefallen ist, das ich unbedingt den Schreibtisch aufräumen muss, wenn ich hier vernünftig und konzentriert arbeiten will :D

Eigentlich hatte sich in den letzten Wochen ja eine Idee für die Intrag-Ausschreibung abgezeichnet, nach dem Aus des Verlages bin ich nun aber auf der Suche nach einer Ausschreibung, die zu mir passt und die ich auch realistisch erfüllen kann. Und irgendwie muss ich ja dankbar sein, das ich nicht mehr für Intrag angefangen hab. Hat mich mein Bauchgefühl doch nicht betrogen.

Ganz interessant finde ich die Ausschreibung der Drachenkinder: http://drachenkinder-autoren.de
Das spricht mich sowohl vom Thema, als auch vom Zeitraum und der geforderten Länge her sehr an.

Die zweite Möglichkeit wäre, eine meiner vorhandenen Geschichten zu überarbeiten und bei http://www.kurzgeschichten.biz/ einzureichen. Allerdings hab ich da überhaupt keine Erfahrungswerte gefunden und bin mir noch nicht ganz sicher, ob das was für mich ist.

Irgendwie schaut es momentan aber recht mau aus mit Ausschreibungen, abgesehen von denen, wo man was für die Teilnahme zahlen soll oder jene mit regionalem Rahmen. Vielleicht auch der versteckte Hinweis, das ich endlich meinen Roman weiterschreiben sollte, den ich die letzte Zeit schmählich vernachläsigt habe. Immerhin wird der Hohlbein-Preis ja wieder ausgeschrieben und irgendwann wollte ich da ja mal mein fertiges Manuskript einreichen ^^

Also, jetzt wird hier aufgeräumt und dann geschrieben! Immerhin will ich mein Monatsziel dieses Mal wieder erreichen.
19.6.07 12:54


Bertelsmann

Gott, bin ich sauer.
Jeder kennt den Club Bertelsmann, der einem jedes Quartal einen Buchkauf aufdrückt und dafür immer mal gute Bücher als Schnäppchen rausbringt. Ein christlicher Verein, der mir schon öfter durch merkwürdige Aktionen und viele Probleme ins Auge gefallen ist. Ich selbst war da auch einige Jahre "Mitglied", bin aber vor etwa vier Jahren aus dem Club ausgeschieden, weil ich mit dem Angebot überhaupt nichts mehr anfangen konnte. Es wurde damals ordentlich gekündigt, die Karte abgegeben und ich dachte, ich würde niemals wieder mit diesem Verein zu tun kriegen.

Nix da. Heute morgen klingelt das Telefon und ausgerechnet der Bertelsmann Club hat mich dazu auserkoren, mit einigen anderen Auserwählten über den Club Lotto zu spielen und ganz bestimmt stinkreich zu werden.
Ich gebe zu, der junge Mann am Telefon hatte es echt drauf und hat mir fast ein Ohr abgekaut, bis ich denn raus hatte, was er überhaupt will. Von "Sie sind ja niemals ausgetreten, wenn ich in der Filiale anrufe, können Sie sofort wieder über Bertelsmann einkaufen" bis hin zu "Wollen Sie sich wirklich 100.000 Euro entgehen lassen?" waren alle Fragen und Möglichkeiten dabei.

Dabei stört mich nichtmal, das der Typ mir irgendwelche Lottoscheine verkaufen wollte, sondern das Bertelsmann es wagt, meine Daten trotz Kündigung nach knapp vier Jahren zu solchen Zwecken zu benutzen und mir zu erklären, ich wäre nie ausgetreten.
Am liebsten würde ich in die Stadt zur Filiale fahren und jemanden so richtig zur Schnecke zu machen. Bringt aber auch nix, die Ladies da sind auch nur Angestellte.

Ich geh dann mal ne Runde auf der Wii boxen, vielleicht krieg ich dann die Wut aus mir raus.....
15.6.07 12:32


Ein langes Wochenende

Das Wochenende war klasse. Ich hab den ganzen Tag an der frischen Luft verbracht, die meiste Zeit mit den Füßen im Meer entspannt und richtig Farbe bekommen hab ich auch. Klar war es auch anstrengend, Familie kann manchmal ganz schön stressig sein. Aber trotzdem war es richtig gut und wir haben mal wieder festgestellt, wieviel Glück wir doch zur Zeit in unserem Leben haben.
Das Baby hat am Donnerstag zum ersten Mal angeklopft. Ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Vor allem hab ich mich gefreut, das der Papa da war und das direkt miterleben konnte. Unser erstes Babygeschenk haben wir nun auch, einen süßen Body mit ganz knuddligen Nilpferden drauf von meiner Schwägerin. Selbst shoppen waren wir dann auch und haben eine wunderschöne Spieluhr von 1931 gefunden.
Alles in Allem also wirklich gelungen und sehr entspannend.

So langsam stellt sich wieder eine Regelmäßigkeit in meinem Tagesablauf ein, die mir grad in den letzten Wochen irgendwie abhanden gekommen war. Tut gut, so zur Ruhe zu komen. Auch das Schreiben fällt wieder sehr viel leichter, obwohl ich zugebe, das ich heute morgen ganz andere Dinge im Kopf hatte. Nachdem nämlich mein Rechner immer häufier Probleme gemacht hat, ist Windows jetzt entgültig von der Platte runtergflogen und ich bin auf Linux umgestiegen. Hat etwas gedauert, bis ich raus hatte, wie ich das auf der Festplatte installiere und wo die ganzen Daten hinkommen, aber jetzt bin ich sehr zufrieden. Mal sehen, ob es auch weiterhin so gut läuft.

Jetzt ist aber erstmal etwas Entspannung angesagt, bevor dann die Arbeit ruft.

Einen schönen Tag noch!
13.6.07 13:12


"Geschafft!"

Gerade hat meine ehemalige Vermieterin angerufen, das ich mir doch ab heute Nachmittag das Kautionssparbuch abholen kann. Gott sei Dank ist das endlich erledigt.

Morgen geht es dann in den Kurzurlaub. Erst am abend zu Bastis Eltern und dann Freitag ganz früh von dort aus in Richtung Flensburg zu seiner Schwester an die See.
Sagte ich mal, das ich die See liebe? Der Geruch von Salz in jedem Atemzug, die wilde Luft und das Wasser, das immer irgendwie unheimlich aussieht, selbst wenn die Sonne scheint...
Wir sind viel zu selten an der See, und ich freue mich jedesmal wie ein kleines Kind darauf, stundenlang durch den Sand zu stapfen.

Sonst alles beim Alten. Gestern habe ich mit Schrecken festgestellt, das der Juni viel zu kurz ist. Kaum hat der Monat angefangen, ist auch schon jedes Wochenende ausgebucht. Geburtstage, Veranstaltungen, Arbeit.... Dabei wollten wir doch endlich mal ein paar entspannte Tage einlegen ^^

Aber wird schon. Vielleicht haben wir übers Wochenende ja endlich mal Zeit, über unseren Sommerurlaub nachzudenken. Jetzt werde ich mich erstmal rasch um die Hausarbeit kümmern und dann noch ein wenig schreiben. Mich kribbelts in den Fingern.

Schönen Tag Euch!
6.6.07 09:30


"Was kostet französisch?"

Ja, diese Frage stellte mir heute eine wildfremde Person an meinem Telefon. Und das war nur einer von vielen, die heute bei mir anklingelten. Also entweder hat sich jemand einen bitterbösen Scherz erlaubt oder der örtlichen Zeitung ist mal wieder ein dummer Schreibfehler bei der Anzeigenaufnahme unterlaufen.
Aber lustig ist es, wenn komische einsame Männer bei wildfremden Leuten anrufen, um wenigstens einmal am Tag ein Glücksgefühl zu erleben und dann ausgerechnet bei mir landen.

Naja, abgesehen von ungewollten Telefonsex-Angeboten läuft hier momentan alles sehr gut. Nachdem ich mich letzte Woche hauptsächlich mit der Fortführung von Quests beschäftigt habe, stand am Samstag das Treffen mit meiner Autorengruppe an. Beim letzten Mal war ich ja wegen Umzug nicht dabei und hab mich dementsprechend total darauf gefreut, mal wieder stundenlang über das Schreiben, Ideen und Probleme zu quatschen. Hat wirklich gut getan und ich konnte wieder viel für mich mitnehmen.

Ansonsten war das Wochenende eher anstrengend.

Freitag war endlich die Übergabe der alten Wohnung an den Mieter und bisher kam auch noch nichts weiter. Also hoffe ich jetzt inständig, das dieses dämliche und nervtötende Kapitel endlich abgeschlossen ist. Über meine ehemalige Vermieterin habe ich mich einfach viel zu oft aufgeregt.

Samstag war ich dann den ganzen Tag mit der Autorengruppe beschäftigt und bin direkt im Anschluß arbeiten gegangen. Eine relativ harmlose Schicht, aber ich war trotzdem total im Eimer, als ich um halb 2 endlich Feierabend hatte.
Dann ab ins Bett, um halb 6 meinen betrunkenen Schatz unter die Dusche und dann ins Bett gebracht und dann nochmal ein paar Stunden geschlafen, bis ein Kumpel kam, um uns am heiligen Sonntag die restlichen Lampen an die Decken zu schrauben. Die armen Nachbarn....

Die Tagschicht im Laden war dann chon fast wieder harmlos, nur zum Ende hin wurde es etwas anstrengend. Hat sich aber durchaus gelohnt Zum Abschluß gab es dann gestern abend noch Gekuschel auf dem Sofa und die erste Folge der neuen ProSieben-Serie "Jericho". Ganz ohne Werbung auf DVD :D

Und jetzt werde ich mal sehen, ob ich noch was nettes für die Abendgestaltung finde, oder ob ich mich total langweilig mit meinem Babybauch ins Bett lege und lese.

Gute Nacht!
4.6.07 21:30


Arbeitswut

Danmoria wächst mir fast über den Kopf. Aber aus positive Art und Weise.
Nachdem ich mir gestern erst einmal einen Überblick gemacht habe, welche Charas von Anna wo unterwegs sind, habe ich mich hingesetzt und einige Ideen aufgeschrieben.

Dabei fiel mir wieder auf, das ich in den letzten Tagen und Wochen wieder sehr viel lieber und intensiver an den Quests arbeite.
Nach der Schreibblockade, die mich wohl unbewusst eine ganze Weile geplagt hat, fühle ich mich jetzt geradezu befreit und voller Ideen.
Gestern abend wollte ich gar nicht mehr aufhören mit tippen, soviel Lust hatte ich darauf, die Quests fortzuführen. Ich habe jetzt schon an drei Tagen mehr geschrieben, als in den zwei Wochen zuvor.

Aus Spaß habe ich mal die Questtexte mit in meiner Schreibstatistik eingetragen und bin auf stolze 5.309 Worte gekommen. Nicht übl, dafür, das ich eigentlich gar nicht schreiben wollte :D

Für den Juni setze ich mir dann auch wieder ein Monatsziel, diesmal 8.000 Zeichen. Allerdings werde ich die Questtexte wieder mit reinnehmen, auch wenn das eigentlich nicht so Sinn der Sache war. Es ist aber nunmal so, das ich die meisten Geschichten einfach für und rund um Danmoria schreibe.

Und nun gehts ab auf den sonnigen Balkon, noch ein paar Quests nachlesen :D
31.5.07 11:33


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de